Der Markteintritt (“Go-to-market”) von digitalen Produkten & Services ist ein anderes Spiel

15.09.2021 - Digitale Geschäftsmodelle & Ökosysteme

Industrieunternehmen werden mit einem traditionellen Markteintritt scheitern

“Predictive Maintenance”, “Flottenmanagement Systeme”, “Remote Service Anwendungen”.

Die Digitalisierung hat viele neue Möglichkeiten mit sich gebracht, die sich Industrieunternehmen zu nutzen gemacht haben. Viele Unternehmen legen ihren Fokus beim Go-to-Market mittlerweile auf Produkte & Features, vernachlässigen dabei aber Marketing & Vertrieb. Häufig stellt sich dann die Frage “Unsere hohen Investitionen in digitale Produkte & Services zahlen sich nicht aus und prognostizierte Umsatzziele werden nicht erreicht. Woran liegt das?”. 

Für uns ist die Antwort auf die Frage ganz klar: Ein weiteres Feature allein wird den Markterfolg nicht bringen. Unternehmen müssen sich neu aufstellen und Marketing & Vertrieb auf die neuen digitalen Services & Produkte vorbereiten. Nur so kann Wachstum durch Digitalisierung erreicht werden.

Was dabei beachtet werden muss, verrät unser Experte für Markteintrittsstrategien für digitale Produkte & Services, Philipp Mutschler, in seinem Artikel “Der Markteintritt (Go-to-Market) von digitalen Produkten & Services ist ein anderes Spiel”.

Zum Artikel

Ansprechpartner: Philipp Mutschler, Senior Consultant
Mail. p.mutschler@muecke-roth.de


Zur Übersicht

Vielleicht auch interessant

B2G Sales & Marketing

Der Staat als Kunde – Milliardenbudgets & Vertriebsfrust Deutschland muss digitaler werden. Das hat auch der Staat verstanden und mit der „Digitalstrategie 2025 – Digitaler Staat“ eine große Offensive gestartet. Den Worten sollten Taten folgen, weshalb im Bundeshaushalt für 2020 mehr als 3,8 Milliarden Euro…

Zum Artikel
Agile Arbeitsmethoden: Essenzieller Bestandteil jedes Analytics-Projekts?

Analytics-Projekte sind nicht wie andere Software-Projekte Kein Wunder, dass bis zu 85 % von Analytik Themen nicht den erhofften geschäftlichen Mehrwert bringen (Gartner, 2021). Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Resultate von Analytics-Projekten – im Gegensatz zu anderen Software-Projekten – nicht im Voraus vorhersagbar…

Zum Artikel
NIMMSTA ist jüngstes Mitglied im MRC Start-up Fonds

NIMMSTA vereint smarte und robuste Hardware mit innovativer Software zu effizienten Workflows in der Intralogistik   Das Münchner Technologieunternehmen NIMMSTA bietet eine Industrial Smart Watch an, welche 3 in 1 ist: Smart Watch, Industrie-Scanner und E-Paper Touch Display. Damit werden Freehand Workflows möglich, welche zu…

Zum Artikel